Eier

Eier sind in Sachen MS-Ernährung ein höchst umstrittenes Lebensmittel. Ganz kurz gefasst: Zum einen eignen sich Eier sich als guter Eiweißlieferant. Alternativ können Sie aber auch auf Fleisch und Fisch oder Nüsse und Kerne oder auch auf Algen umstiegen, falls Ihnen danach ist. Die genannten Alternativen haben eh einen höheren Eiweißgehalt als das traditionelle Hühnerei. Denn zum Anderen enthalten Eier neben Eiweiß eben auch Arachidonsäure, die entzündungsfördernd wirkt. Und auf Entzündungen legen wir ja keinen gesteigerten Wert. 


Generell gilt bei Eiern - wie bei so vielen allen anderen Lebensmitteln: Wenn Sie bemerken sollten, dass sie Ihnen nicht bekommen, oder Sie sogar das Gefühl haben, sie könnten Ihre MS begünstigen, streichen Sie die Eier von ihrem Ernährungsplan.

© JB 04/2015