Ernährungskonzepte bei MS gibt es ungefähr so viele, wie Ratschläge zur Kindererziehung. Nur wenige halten einer wissenschaftlich Betrachtung stand. Selbstverständlich ist auch die richtige (heilsame) Ernährung individuell zu sehen und nicht für jeden Betroffenen gleich. Sie haben her schon viele Bausteine kennengelernt.

Grundsätzlich gilt aber, dass eine kohlehydratarme, proteinreiche und mit guten Fetten versehene Diät sehr hilfreich sein kann. Insofern finden Sie an dieser Stelle einen Gastbeitrag zum Thema ketogene und moderne Steinzeiternährung. Diese Ernährungsform verspricht nicht nur bei MS, sondern auch bei Insulinresistenz und Herz-Kreislauf-Erkrankungen gute Ergebnisse.

Gastbeitrag:

Ketogene und Steinzeit-Ernährung am Beispiel der Internistin Dr. Terry Wahls aus Iowa