Bericht von C.B.

28.03.2015 - 21:31

Stammdaten

Ort:
Bundesland:
Sachsen
Jahrgang:
1973
Geschlecht

Erkrankung

Erstmanifestation:
2006
Jahr der Diagnose:
2006
EDSS (Tiefpunkt):
1.0
EDSS (28.03.2015):
1.0
Beschreibung des Verlaufs:
Schubförmig mit seltenen, sehr schwachen Schüben. Bisher ca. 2-3 leichte Schübe jeweils im Sommerhalbjahr ohne Krankschreibung.
Begleiterkrankungen:
Tinnutus (leicht), Verlust des Geruchssinns (nur noch 10-20%).

Kortison

Kortison-Anwendungen:
Ja
Anzahl der Hochdosis-Anwendungen:
1
Von (Jahr):
2006
Bis (Jahr):
2006
War die Anwendung hilfreich:
Nein.

Therapien

Teilnahme an Pharmatherapien:
Ja
Präparat 1:
Betaferon
Beginn der Therapie 1:
2006
Ende der Therapie 1:
2007
Präparat 2:
Beginn der Therapie 2:
Ende der Therapie 2:
Präparat 3:
Beginn der Therapie 3:
Ende der Therapie 3:
War die Pharmatherapie hilfreich:
Nein.
Supplemente:
  • Vitamin B12
  • Vitamin B-Komplex
  • Vitamin D3
  • Magnesium
  • Fischöl(kapseln)
  • Leinöl
  • Kokosöl
Sonstige/Andere:

Anmerkungen von C.B.

Ursache meiner MS:
Hauptsächlich psychisch durch ungeklärte Konflikte, Überlastung, Stress, Druck. Eventuell auch genetische Komponente. Westliche, industrialisierte Ernährung.
Was hilft:
Umstellung der Ernährung nach den Richtlinien von Dr. Swank (fettreduziert max. 15 % ges. Fette), Verzicht auf Milchprodukte, rotes Fleisch, Fertigprodukte. Zusätzlich Verzicht auf Gluten. Nahrungsergänzung Omega 3, Vitamin D, Bewegung (Ausdauer, Kraft). Stressreduzierung soweit möglich, Lebensziele neu ordnen, Meditation. Familiärer Rückhalt.
Was hilft nicht:
Schulmedizin, Medikamente.
Empfehlung:
Neuausrichtung der Lebensplanung bzw. -Ziele. Reduktion auf das Wesentliche, Familie, eigene Gesundheit. Eventuell Jobwechsel, wenn möglich. Mehr an sich denken - in gewisser Weise egoistischer werden. Zusätzlich Stressreduzierung. Umstellung der Ernährung nach den Richtlinien von Dr. Swank bzw. Prof. Jelinek. Dazu Verzicht auf Gluten. Nahrungsergänzung Omega 3, Vitamin D, viel Bewegung, Sport. Frische Luft und Sonne.