Bericht von U.H.

28.03.2015 - 00:00

Stammdaten

Ort:
Bundesland:
Bayern
Jahrgang:
1959
Geschlecht

Erkrankung

Erstmanifestation:
1999
Jahr der Diagnose:
1999
EDSS (Tiefpunkt):
4-5
EDSS (28.03.2015):
? 3 ?
Beschreibung des Verlaufs:
Mai 1999 Sehnerventzündung (Behandlung mit Neurotrat Forte) Spastik in den Beinen nach Beendigung des Tiefschlafs (erste Behandlungen mit TCM erfolgreich) --- Seit September '99 Behandlung mit TCM, je nach Situation mit Akupunktur und entsprechenden Einzelrezepturen an Kräutern --- Mai 2002 (oder 2003) Sensibilitätsstörungen im rechten Bein, Remission mit Kinesiologie --- Juli 2005 Panzergefühl rechter Brustkorb, Vorder- u Rückseite (kpl. Remission) --- Anfang 2009 Panzergefühl (wieder weg). Sensibilitätsstörungen in der rechten Körperhälfte (aber wirklich die ganze Hälfte von oben bis unten mitten durch) [komplette Remission]. --- Ende Juli 2009 Sensibilitätsstörungen im rechten Bein und Arm, Hand, Gehstrecke 380 m (klinisch getestet) Aktuell Gehstrecke an guten Tagen bis 2 km (langsamer werdend, naja). --- Doppelbilder (rechtes Auge nach links ca. 30 Grad) [die Doppelbilder sind leider geblieben]. --- Sommer 2009:extreme Schwäche (Remission, ich kann wieder vor UND hinter dem Haus Rasen mähen und muss dann erst Pause machen). --- 04.09.2009 Fazialisparese rechts // Lippe hängt, Backe schlappt 18.09. Remission. --- Dezember 09 Doppelbilder nach rechts (ca.30 Grad)
Begleiterkrankungen:

Kortison

Kortison-Anwendungen:
Nein
Anzahl der Hochdosis-Anwendungen:
0
Von (Jahr):
0
Bis (Jahr):
0
War die Anwendung hilfreich:
0

Therapien

Teilnahme an Pharmatherapien:
Nein
Präparat 1:
Beginn der Therapie 1:
Ende der Therapie 1:
Präparat 2:
Beginn der Therapie 2:
Ende der Therapie 2:
Präparat 3:
Beginn der Therapie 3:
Ende der Therapie 3:
War die Pharmatherapie hilfreich:
die TCM Teemischungen brachten gute Remission.
Supplemente:
Sonstige/Andere:
TCM Teemischungen, je nach aktueller Situation.

Anmerkungen von U.H.

Ursache meiner MS:
u.a. Stress sowohl für den Diagnoseschub als auch für den letzten grossen Schub 2009 meine ich eindeutige Ereignisse fest machen zu können.
Was hilft:
Akupunktur bei Sensibilitätsstörungen (vom echten Profi) Ausgeglichene Lebensweise, Leben nach eigenem Rhytmus; Ich trinke schon immer Milch so ca. 250 ml pro Tag (Bio-Milch, NICHT homogenisiert!), ich rauche auch Selbstgedrehte mit Filter und naturreinem Tabak und ess auch gern Schokolade und die nicht nur Bio (im Gegensatz zur Milch) ...; Ich schaue zuversichtlich in die Zukunft, ich genieße mein Leben, da gehört auch morgens der heiße Kakao dazu und im Tagesverlauf mehrere Espressi. Das ist (m)ein Lebenselixier. (Es gibt Leute, die behaupten beim ED (espresso doppio) eine homöopathische Wirkung bei der E.D.(Encepahlitis disseminata).) Physio nach Bobath !!!, Bei Missempfindungen Vitamin B
Was hilft nicht:
Gute Ratschläge aus der Apothekenumschau.
Empfehlung:
Geh deinen eigenen Weg, warte erst mal ab, wie sich deine Symptome entwickeln.